Der Grundsatz des SEB

Die Aufgaben der Elternvertretungen werden durch das Schulgesetz des Landes Schleswig-Holstein vom 24. Januar 2007 im Unterabschnitt Elternvertretungen mit den §§ 69-78 geregelt.


§ 70 Satz 3: Aufgabe der Elternvertretungen ist es, im Rahmen ihres Wirkungskreises

  • das Vertrauen zwischen Schule und Elternhaus zu festigen und zu vertiefen,
  • das Interesse und die Verantwortung der Eltern für die Aufgaben der Erziehung zu wahren und zu pflegen,
  • der Elternschaft Gelegenheit zur Information und Aussprache zu geben,
  • Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern zur Verbesserung der Schulverhältnisse zu beraten und den zuständigen Stellen in Schule und Schulverwaltung zu unterbreiten und
  • das Verständnis der Öffentlichkeit für die Förderung der Persönlichkeitsbildung und den Unterricht in der Schule zu stärken.