Unsere OGGS

Die Ganztagsbetreuung ist im August 2014 gestartet, seitdem arbeitet die Grundschule Heidberg als Offene Ganztagsgrundschule (OGGS). Wir sind damit eine der ersten Ganztagsgrundschulen in Norderstedt.


Die Eltern können aus verschiedenen Zeitangeboten die Betreuung (= Module) wählen und diese wiederum für drei, vier oder fünf Tage in der Woche buchen.

Die Module sind für alle OGGS in Norderstedt gleich. Es gibt keine Wartelisten – jedes angemeldete Kind bekommt einen Platz! Die Buchungen gelten verbindlich für ein Schuljahr.


Die Modulübersicht:

 

Modul 1a ab 6.30 Uhr:

Frühbetreuung

 

Modul 1b ab 7.30 Uhr:

Frühbetreuung

 

Modul 2 bis 14 Uhr:

Pädagogischer Mittagstisch, Lernzeit, Freizeit- und Bildungsangebot

 

Modul 3 bis 15 Uhr:

Pädagogischer Mittagstisch, Lernzeit, Freizeit- und Bildungsangebot

 

Modul 4 bis 16 Uhr:

Pädagogischer Mittagstisch, Lernzeit, Freizeit- und Bildungsangebot

 

Modul 5 von 16 bis 17.30 Uhr:

Spätbetreuung

 

Ferienbetreuung i.d.R. sind das die gesamten Oster- und Herbstferien,
drei Wochen in den Sommerferien und die Hälfte der Weihnachtsferien
(das Angebot ist wochenweise buchbar) sowie die beweglichen Ferientage.

Bitte informieren Sie sich zur Ferienbetreuung außerdem über den Schaukasten am Bunte-Kreise-Haus.

 


OGGS – Was bedeutet Betreuung?

Betreuung ist mehr als Aufsicht. Die Kinder bekommen Aufmerksamkeit und Anregungen je nach Bedarf. Jedes Kind bekommt Raum und Rahmen für seine Bedürfnisse – sei es spielen, toben oder ausruhen. Täglich können die Kinder diverse Angebote zum Basteln, Entdecken und Erfahren in Anspruch nehmen. Und wie im familiären Umfeld begleiten die  Erzieher/innen und Betreuer/innen die Kinder und helfen beim Schlichten von Streit, trösten und schaffen Geborgenheit. Die Erzieher/innen unterstützen Ihre Kinder, Regeln einzuhalten, die für den ganzen Tag einheitlich an der Schule gelten. Es wird Wert auf das soziale Miteinander gelegt und den Kindern werden auch Grenzen aufgezeigt. 

OGGS – Was bedeutet pädagogischer Mittagstisch?

Das Mittagessen wird gemeinsam in kleinen Gruppen eingenommen. Hier sind die Kinder aktiv eingebunden und werden zum Tischdienst eingeteilt. Im Selbstverständnis erleben und erlernen die Kinder Tischsitten, Gepflogenheiten und auch andere kulturelle Gewohnheiten.

OGGS – Was bedeutet Lernzeit?

Die primäre Aufgabe ist es, unsere Kinder dabei zu begleiten, eigenständig und in Ruhe zu arbeiten. Sie stehen den Kindern bei allen Themen mit Rat zur Seite und stimmen sich bei Bedarf mit Lehrer/innen ab, wenn ein Kind mit auffälligen Schwierigkeiten kämpft. Hausaufgabenbetreuung heißt nicht, dass ein makelloses Ergebnis erwartet wird. Unser Ziel ist vielmehr, dass die Kinder diese Zeit zum Lernen nutzen.

OGGS – Was sind Kurse?

Jede Schule bietet nachmittags Kurse parallel zur fortlaufenden Betreuung an. Die Kurse sind in begrenztem Umfang im Preis der Betreuung inklusive. Die Anbieter der Kurse werden die Musikschule, Sportvereine oder auch Einzelanbieter/innen sein. Die Programme werden in jeder Schule individuell angeboten und damit vielfältig gestaltet,  so dass für jedes Interesse etwas dabei ist. Sie können mit Ihren Kindern die Kurse wählen, kein Kurs ist eine Pflichtveranstaltung. Die Kurse sind ein optionales Angebot und ergänzen die Betreuung und werden allen Kindern in der Schule angeboten, für die Teilnahme der Kurse ist es nicht notwendig in der Betreuung angemeldet zu sein.

OGGS – Was ist mit Kindern in der OGGS, die nicht zur Betreuung angemeldet

werden?

Nachmittags wird nicht unterrichtet. Kinder, die keines der Betreuungsangebote

wahrnehmen, verpassen keinen Lernstoff. Sie können gegen einen kleinen monatlichen Beitrag für die Nachmittagskurse angemeldet werden. Insofern profitieren auch sie von diesem Teil der Angebote.